Fröhlicher Kinder und Gäste bei der Hochzeit mit Konfetti

Was für die Einen eine der schönsten Vorstellungen überhaupt ist, grenzt für Andere eher an eine Horrorvorstellung: Heiraten mit Kind.

Als Hochzeitsplaner und aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass ich beides verstehen kann. Meine eigene kirchliche Hochzeit mit rund 80 Gästen haben mein Mann und ich auch mit unserem damals 1-jährigen Sohn gefeiert. Im Nachhinein kann ich sagen, dass der Zeitpunkt für eine Hochzeit mit Kind genau richtig gewählt war. Natürlich wäre es mit Kindergarten- oder sogar schon Schulkindern noch einfacher. Für uns stand aber damals schon fest, dass wir zwischen standesamtlicher und kirchlicher Trauung nicht zu viele Jahre vergehen lassen wollten. Somit haben wir uns ganz bewusst für eine Hochzeit mit Kind, in unserem Fall Kleinkind, entschieden. 

Wenn man ein paar wichtige Planungspunkte beachtet, dann kann aus der „Horrorvorstellung“ sogar ein wunderschönes Fest werden.

Kinder spielen bei der Hochzeit mit Seifenblasen.
Foto shutterstock/ oliveromg

Der richtige Zeitpunkt

Den richtigen Zeitpunkt für eine Hochzeit mit Kind gibt es nicht. Jedes Kind ist anders und alle Eltern sind anders im Umgang mit ihrem Kind. Mir persönlich war es wichtig, dass ich in mich in meinem Brautkleid wohl und auch selbst schön fühle. Der Körper braucht in der Regel ein Jahr nach der Entbindung bis zur Rückbildung. Auch hier gibt es keine Norm, jeder Körper ist anders.

In unserer persönlichen Vorstellung als Erstlingseltern war der Zeitpunkt, wenn ein Kind laufen und vom Tisch essen kann, der richtige. Damals schon immer mehr im Kommen: Hochzeit und Taufe zu verbinden zu einer sogenannten Traufe. Dabei wird das Kind getauft und die Eltern werden getraut. 

Ich begleite aber auch viele Brautpaare, die Ihre Hochzeit in der Schwangerschaft planen und die Hochzeit bewusst ins Babyalter legen. In ihrer Vorstellung ist der Zeitpunkt, wenn das Baby größtenteils schläft, der richtige. 

Wie in vielen Entscheidungen der Hochzeitsplanung gilt auch hier: Es gibt weder richtig noch falsch. Den Zeitpunkt für eine Hochzeit mit Kind zu planen ist eine sehr subjektive Entscheidung.

Location bei einer Hochzeit mit Kind

Mit der Wahl der richtigen Location steht und fällt die eine entspannte Hochzeitsfeier. Sie ist eine der zentralen Entscheidungen in der Hochzeitsplanung: Ganz unberührt davon, ob man eine Hochzeit mit Kindern feiert, oder ohne. Bei einer Hochzeit mit Kind sollte man bei der Besichtigung ein paar Dinge mehr beachten. 

Ist die Location direkt an einer viel befahrenen Straße ohne Abgrenzung gelegen, ist die Feier weniger entspannt. Gibt es genügend Platz zum Toben und Spielmöglichkeiten für die Kleinen? Gibt es einen Rückzugsort, wo man die Kinder in Ruhe stillen, oder zum Schlafen legen kann? Ideal wäre es, wenn es ein Babyphone vor Ort gäbe. Ansonsten nehmt bei der Besichtigung einfach euer Babyphone mit und testet, ob der Empfang von Schlaf- bis in den Partyraum reicht.

Das große Los habt ihr dann gezogen, wenn ihr zumindest ab dem Abend einen Babysitter habt, welcher das Kind schlafen legt.

Das Brautkleid

Im Prinzip passt auch nach dem Baby jedes Brautkleid. Falls ihr aber noch stillt, werdet ihr es im normalen Brautkleid nicht ganz so einfach haben, wie beim Kauf eines Umstandskleides. Stillfreundliche Brautkleider sind allerdings schwer zu bekommen. Oft muss man sie online bestellen, eine Anprobe im Laden ist nur in ausgewählten Brautmodeläden möglich.
Ein normales Brautkleid sollte möglichst einfach auszuziehen sein, daher bietet sich hier ein Zweiteiler an, oder auch ein leichtes Cocktailkleid mit Trägern und seitlichem Reißverschluss. So könnt ihr bei Bedarf das Kleid zum Stillen ganz einfach zur Seite schieben, oder runterziehen. Ein leichtes Jäckchen oder ein Seidenschal hilft, damit ihr euch nicht so nackt fühlt, wenn ihr euch nicht in den Stillraum zurückziehen wollt. 

Prinzipiell empfiehlt sich nach der Geburt eines Kindes ein Kleid mit Schnürung. Der Körper verändert sich oft im Wochentakt. Mit einer Schnürung könnt ihr euer Brautkleid immer individuell am Hochzeitstag anpassen.

Eine Hochzeitsfeier vom Hochzeitsplaner mit Kindern.
Foto shutterstock/oliveromg

Der Ablauf bei einer Hochzeit mit Kind

Der Ablauf der Hochzeit muss generell gut geplant sein, noch besser jedoch bei einer Hochzeit mit Kind. Notwendig ist der berühmte Plan B. Überlegt euch im Vorhinein, wo euer Kind die Nacht vor der Hochzeit verbringen soll. Schläft es schon durch? Ihr wollt selbst ausgeschlafen und nicht mit Augenringen zur Trauung kommen. Eine Nacht bei Oma und Opa wäre absolut von Vorteil. Wer betreut euer Kind während des Getting Ready? Plant für alles einfach etwas mehr Zeit ein, falls euer Kleines doch zu Mama oder Papa will. Schließlich ist dieser Tag nicht nur für euch aufregend. Auch ein Kind spürt und sieht, dass der Ablauf anders ist, als sonst. So ist es ganz normal, dass sie am Tag der Hochzeit gerne mal anhänglicher sind, als gewöhnlich. Sicher gibt es Helfer, wie Oma und Opa oder die Paten. Sprecht mit allen, wer euer Kind auch während der Trauung betreuen und bespaßen kann. Oder ihr engagiert für eure Hochzeit mit Kind einen Babysitter, damit auch alle anderen entspannt mit euch feiern können. Es geht nicht darum das Kind „abzuschieben“, aber es ist euer Tag, den ihr auch trotz Kind genießen dürft und sollt. Schließlich möchte kein Kind eine gestresste Eltern. 

Sind an euer Hochzeit mit Kind noch mehr Kleine eingeladen, bucht eine professionelle Kinderbetreuung für diesen Tag. Gute Agenturen überlegen sich tolle Spiele für jedes Alter im Vorhinein und basteln, spielen, tanzen und essen mit ihnen. Ein Kindertisch ist nicht nur schön anzusehen, sondern bietet einen Platz für Spiel und Spaß. Bedenkt bei eurer Tagesplanung die Mittagsschlafzeit! Viele Kleinkinder machen ihr Mittagsschlaf auch gerne mal im Kinderwagen. Bei einer Hochzeit mit Kind ist dies die perfekte Zeit für die Zeremonie.

Der Abend

Ob die euer Kind den Abend mit oder ohne euch verbringen soll ist eine absolute Bauchentscheidung der Eltern. Die meisten Eltern machen sich verständlicherweise zu viele Sorgen, was die Ruhe und die Schlafenszeit an einem solchen Tag betrifft. Meist verhalten sich die Kinder an einer Hochzeit ganz anders als zu Hause. Die vielen Menschen, die vielfältige Bespaßung durch die Gäste und die ungewohnte Situation führen entweder dazu, dass die Kleinen ungewöhnlich lange durchhalten, oder aber trotz Lärm und Unruhe einfach bei den Eltern oder in einer Ecke in den Schlaf finden. Möchte man dem Kind hingegen seinen gewohnten Tagesablauf und Ruhe gönnen, so ist es sinnvoll, das Kind gegen Abend von einer vertrauten Person abholen zu lassen, oder mit einem Babysitter in der Location betreuen zu lassen. Erfahrungsgemäß kann ich sagen, dass der Abend an einer Hochzeit mit Kind entspannter ist, wenn der kleine Schützling gewohnt zu Bett gebracht und von einem Babysitter betreut wird.

Blumenmädchen streuen Blumen zur Hochzeit geplant vom Hochzeitsplaner
Foto shutterstock/Kzenon

Blumenkinder und Ringträger

Bei einer Hochzeit mit Kind ist es gerne der erste Gedanke: Blumenkinder und Ringträger. Es ist ein bezaubernder Anblick, wenn die kleinen, festlich rausgeputzten Kinder Braut und Bräutigam beim Aus- oder Einzug begleiten. Ist euer Kind schon groß genug, vertraut ihnen die Aufgabe des Ringträgers oder des Blumenmädchens an. Das mögen die meisten Kinder sehr gerne, auch wenn die Aufregung kurz davor ins Unermessliche steigt. Oft trauen sie sich nicht mehr, daher bittet eine vertraute Person, mitzulaufen. 

Ein paar Tipps gegen Langeweile an der Hochzeit mit Kind:

  • Seifenblasen, Konfetti, Weddingwands, Luftballons: Sie sind nicht nur toll für den Empfang des Brautpaares, auch die Kinder werden sie lieben.
  • Gastgeschenke für die Kleinen: Am besten zum Dinner eine Tüte mit Kleinigkeiten austeilen, dann sind sie erstmal beschäftigt.
  • Kindertisch am Nachmittag: Knete, Stifte, Malblöcke und Co. sorgen für Abwechslung.
  • Unterhaltung: Ein Zauberer, eine Hüpfburg, oder Gartenspiele? Was passt zu euch, der Location, zum Wetter, eurem Budget und zu den Gästen?
  • Musik: Die meisten Kinder lieben es zu tanzen und zu singen, Musik sollte euch den Tag über begleiten.
  • Candytable: Lässt nicht nur Kinderherzen höherschlagen! Aber Achtung, lieber nicht zu viel, dass den Kleinen nicht übel wird!
  • Das Fotoshooting: Die Kids haben ihren eigenen Kopf… Eine gute Alternative ist oft ein After-Wedding-Shooting.

So oder so: Eine Hochzeit mit Kind kann ein unvergesslich schönes Erlebnis sein, wenn ihr in der Planung ein paar wichtige Punkte bedenkt.

Gerne unterstütze ich euch, als selbst Zweifachmama, bei der perfekten Planung eurer Traumhochzeit mit Kind.

 

Eure Martina
Hochzeitsplaner für München und ganz Bayern

Platz für deine Meinung dazu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.