Skip to content

Eure

Italienhochzeit

Heiraten in Italien

Vorteile, Trauungsmöglichkeiten und professionelle Unterstützung

Voll im Trend und beliebt sind sogenannte „Destination Weddings“ und damit auch Hochzeiten in Italien. Brautpaare, die den Wunsch nach einer Traumhochzeit im Süden haben, gerne mit Urlaubsfeeling heiraten möchten, oder sich mit Blick über den Gardasee das Ja-Wort geben wollen, sind hier genau richtig.

Italienhochzeiten bieten eine unzählige Vielfalt an Möglichkeiten. Abgesehen von den verschiedensten Locations hat man in Italien die Gelegenheit, sich sowohl bei einer Freien Trauung das Ja-Wort zu geben, als auch standesamtlich und kirchlich zu heiraten.

Bei sprachlichen Barrieren, der Locationsuche und der Organisation der standesamtlichen Trauung, als auch bei allen weiteren Belangen rund um die Hochzeitsplanung stehe ich als Hochzeitsplaner für Italien gerne zur Verfügung.

Besonderheiten einer Hochzeit in Italien

Die Nähe, das Flair und das italienische Essen

Das Besondere am heiraten in Italien ist die Vielfalt. Um das mediterrane Flair zu finden, ist eine Reise bis in die Toskana gar nicht notwendig. Bereits in Südtirol, gerade mal drei bis vier Autostunden von München entfernt, findet man eine malerische Kulisse. Weinreben, Berge, Zypressen, verträumte Landsitze und geschützte Innenhöfe. In Südtirol und um den Gardasee findet man meiner Meinung nach alles, was das Herz begehrt.

 

1.1 Die Nähe

 Der Vorteil ist, dass der Norden Italiens auch für Familien mit kleinen Kindern und Tante Emma gut erreichbar ist. Es ist weder ein Flug notwendig, noch eine elend lange Autofahrt. Wer noch nie in Südtirol war: Es ist definitiv einen Wochenendbesuch wert. Alleine durch die Nähe zu München ist Italien somit die perfekte Wahl für eure Traumhochzeit.

 

1.2 Das Flair

Was für den Bozener Einwohner völlig normal ist, ist für uns Urlaubsstimmung pur. Malerische Landschaften und farbenprächtige Blüten soweit das Auge reicht. Laue Sommerabende und herrliche Weißweine lieben wir doch alle.

Beim Heiraten in Italien empfehle ich immer, sich an die Gegebenheiten anzupassen. Wählt man einen hochherrschaftlichen Ansitz mit begrüntem Innenhof, so muss die Dekoration eigentlich nur mehr unterstreichen und nicht mehr im Vordergrund stehen.

Heimische Flora und Fauna darf da auch als Tischdekoration bereitstehen: Olivenzweige, Kräuter oder Zitronen unterstreichen und verleihen dem Konzept das gewisse Extra in mediterran.

Was in Deutschland meist undenkbar ist, gehört in Italien zum sommerlichen täglichen Leben: Warme Temperaturen bis spät nachts laden dazu ein, nicht nur den Nachmittag, sondern auch ganzen den Abend und das Dinner unter freiem Himmel zu verbringen.

Viele Kerzen, Windlichter und Lichterketten sorgen dabei für eine einmalige Stimmung auch Nachts.

 

1.3 Das italienische Essen

 Wir lieben sie, die Kinder lieben sie und Omas sowieso: Die italienische Küche. Ob Spaghetti, Pizza, gegrilltes Gemüse, Fisch, Bruschetta oder Antipasti. Es ist für jeden etwas dabei.

Die italienische Küche ist also lecker und gesund.

Lokale Spezialitäten sind bei genauso im Trend wie die oben genannten Klassiker. Dazu gibt es eine riesige Auswahl an lokalen hervorragenden Rot- und Weißweinen.

Neben dem Spiel mit den Kräutern, lieben es italienische Köche auch frischen Fisch zu verarbeiten. Täglich bekommt man die besten Köstlichkeiten an unzähligen Fischmärkten präsentiert. Vorzugsweise gegrillt wird der fangfrische Fisch dann euch und euren Hochzeitsgästen serviert.

IT-Elina&Dima80Winterhochzeit

Welche Art der Trauung passt zu uns?

Standesamtliche, Kirchliche oder Freie Trauung in Italien

Generell empfehle ich meinen Brautpaaren gerne eine schöne Kombination aus Gesetz und Herz. Der Weg zum Standesamt ist Pflicht – auch in Italien. Wenn ihr laut Gesetz rechtmäßig Mann und Frau sein möchtet, so führt an der standesamtlichen Trauung kein Weg vorbei.
Eine stimmige Kombination wäre eine standesamtliche Trauung in kleinem Kreis und dann die große Feier mit allen Freunden und eurer Familie.

Standesamtliche Trauung in Italien

Das Schöne an einer standesamtlichen Hochzeit in Italien, ist dass die Trauung an vielen besonderen Orten außerhalb der Standesämter stattfinden kann. Zu diesen sogenannten zugelassenen Außenstellen zählt beispielsweise die Isola des Garda: Luxus und Exklusivität pur treffen auf eine Kulisse, die ihresgleichen sucht. Alleine deswegen fällt die Wahl des Ortes immer öfter auf Italien.
Die gesetzliche Eheschließung bekommt dadurch einen feierlichen Touch verliehen, den wir in Deutschland bei wenigen Standesämtern bieten können.
Dank des Europäischen Heiratsabkommens ist eure Hochzeit übrigens auch in Deutschland rechtskräftig. Eine Hochzeit in Italien möchte gut durchdacht und geplant sein. Wie auch zuhause, müssen Unterlagen vorbereitet und vorab eingereicht werden.

 

Die benötigten Unterlagen für eine standesamtliche Hochzeit in Italien:

 Verschiedene Standesämter haben verschiedene Anforderungen. In Deutschland gibt es eine klare Definition der benötigten Unterlagen, in Italien kann das von Standesamt zu Standesamt unterschiedlich sein. Das bedeutet, dass ihr euch in jedem Fall vorab beim Standesamt eurer Wahl gut informieren müsst. Als Hochzeitsplaner für Italien übernehme ich diese „Behördengänge“ für meine Brautpaare und bereite sie in Ruhe auf die Dokumentenvielfalt vor.

Generell wird in ganz Italien Folgendes verlangt:

– das Ehefähigkeitszeugnis, ausgestellt vom Standesamt eures Wohnsitzes
– gültiger Pass oder Personalausweis
– Geburtsurkunde, neu ausgestellt als internationales Formular
– Wohnsitzbescheinigung
– für bereits Geschiedene: Der Auszug aus dem Trauregister auf internationalem Formular mit Vermerk der Scheidung, oder alternativ die Ablichtung des Familienformulars

Im Vorfeld schon solltet ihr euch im Klaren sein, ob ihr eine Gütergemeinschaft, oder Gütertrennung vereinbaren möchtet. Das definiert ihr beim Standesamt eures Wohnsitzes. Kombiniert das am besten mit dem Antrag eines Ehefähigkeitszeugnises.
Italien verlangt für die ordnungsgemäße standesamtliche Hochzeit zwei Trauzeugen. Es ist allerdings kein Problem, wenn ihr ganz privat und nur zu Zweit heiraten möchtet. In diesem Fall werden zwei Gemeindebeamte zur Verfügung gestellt.
Generell empfehle ich, und das sind einfach auch Erfahrungswerte, die standesamtliche Trauung wirklich nur im kleinen Kreis zu zelebrieren. Die Suche der passenden Location ist erheblich einfacher, wenn sich die Gesellschaft auf zehn bis maximal fünfzehn Leute beläuft. Für meine Brautpaare mache ich aber bekanntlich (fast) alles möglich und organisiere sehr gerne standesamtliche Hochzeiten im großen Stil.

 

Unterstützung für die Organisation der standesamtlichen Trauung:


Das Amtsdeutsch ist schon schwer genug, aber das amtsitalienisch ist mit dem typischen Urlaubsitalienisch beinahe unmöglich. Als Hochzeitsplaner für Italien bin ich meinen Brautpaaren nicht nur bei der Organisation der Location und des Setups behilflich, ich unterstütze auch beim Papierkram. Gemeinsam mit meiner italienischen Kollegin Pamela meistern wir alle Hürden und Stolpersteine. Meine Brautpaare dürfen sich also entspannt zurücklehnen und die standesamtliche Hochzeit in Italien planen lassen.

Kirchliche Hochzeit in Italien

Während wir in Deutschland immer mehr  junge, kulante und moderne Pfarrer haben, sucht  man in Italien beinahe vergebens danach. Italien – der Vatikanstaat – ist sehr bedacht auf eine korrekte Abwicklung sowohl in der Vorbereitung, als auch der Durchführung. Bei der kirchlichen Trauung in Italien darf man sich also auf einiges an Mehraufwand freuen.
Der Lohn dafür ist jedoch hoch: prächtige, wundervoll verzierte Kirchen als Location.

 

Voraussetzungen für die Organisation einer kirchlichen Trauung in Italien

 Für eine kirchliche Hochzeit wird ein Pfarrer benötigt. Soweit so gut.
Was aber viele Brautpaare nicht wissen, ist, dass ein Pfarrer das sogenannte Hoheitsrecht besitzt. Das bedeutet, dass der Pfarrer eure kirchliche Trauung verweigern darf. Ein beliebter und oft genannter Grund dafür ist, dass italienische Pfarrer den „Hochzeitstourismus“ nicht unterstützen möchten. In diesem Fall gäbe es noch die Möglichkeit, über die nächst höhere Instanz eine Trauung zu beantragen. Also beispielsweise über das Bistum. Sollte der ortsansässige Bischof einer Trauung wirklich zustimmen, so bleibt allerdings die Frage: Möchte man wirklich einen Pfarrer, der die Trauung eigentlich gar nicht durchführen will?
Vermutlich nicht.

Der Traum einer kirchlichen Hochzeit in Italien ist damit aber noch nicht ausgeträumt. Es gibt immer noch die Möglichkeit, einen Pfarrer mitzubringen. Was hierzulande schon Gang und Gäbe ist, vermutet man doch nicht als möglich für über die Staatsgrenzen hinaus. Habt ihr also einen super lieben Pfarrer in eurer Gemeinde, welcher gegen Kostenerstattung für euch nach Italien reisen würde, so könntet ihr eine Kirche „mieten“. Nicht mieten im klassischen Sinne, aber der italienische Pfarrer kann euch die Kirche für die Trauung mit eurem Pfarrer zur Verfügung stellen.
Generell darf auch in Italien eine kirchliche Hochzeit ausschließlich in einer Kirche, also auf geweihtem Boden, stattfinden.

 

 

Die benötigten Unterlagen für eine kirchliche Hochzeit in Italien:

 – die meisten Pfarrer verpflichten das Brautpaar vorab zu einem Ehevorbereitungskurs
– das Ehefähigkeitszeugnis
– Taufschein und Konfirmationsschein, bzw die Firmungsbestätigung
– meist ist eine vorab erfolgte standesamtliche Trauung Pflicht

Eure Formulare und Dokumente müssen an die zuständige Diözese vor Ort geschickt werden. Kalkuliert zur Sicherheit drei Monate Bearbeitungszeit ein. Eine spontane Kirchliche Trauung ist somit eher ausgeschlossen – sie bedarf einiges an Vorbereitung. In Italien dürfen pro Person bis zu 4 Trauzeugen genommen werden.
War einer von euch bereits kirchlich verheiratet, so könnte dies ebenfalls zu Schwierigkeiten führen. Informiert euch hier rechtzeitig in der Diözese eurer Wunschkirche vor Ort.
Ist einer von euch Beiden nicht römisch-katholisch, so könnte dies im Vatikanstaat ebenfalls zu Schwierigkeiten führen. In dem Fall empfiehlt es sich, einen Pfarrer zu suchen, der euch in einem Wortgottesdienst traut.

 

Unterstützung für die Organisation der kirchlichen Trauung in Italien:


Für meine Brautpaare suche ich die prunkvollsten, schönsten, abgelegensten und auch schnuckeligen Kirchen raus. Viele der Kirchen findet man nicht online. Ich kenne sie aber (fast) alle. Pamela, meine italienische Weddingplaner-Kollegin, hat ihre Kontakte vor Ort und unterstützt mich dabei tatkräftig.
Als Hochzeitsplaner für Italien unterstütze ich meine Brautpaare auch mit dem Know How im Bezug auf Kontaktdaten zu Pfarrern, den Unterlagen und vielem mehr. Wobei ich allerdings leider nicht helfen kann, ist der Ehevorbereitungskurs. Den müsst ihr leider ganz alleine machen ☺

Freie Trauung in Italien

Wie wohl in allen europäischen Ländern ist auch in Italien eine Freie Trauung die einfachste Art. Einfachste im Sinne der Organisation. Ihr müsst euch weder mit lästigem Papierkram befassen, noch mit irgendwelchen Vorgaben.
Eine Freie Trauung kann in jeder beliebigen Location stattfinden. Wenn ihr euch für eine Location mit Seezugang entscheidet, dann sogar direkt am Wasser.
Ist es eine Location in den Weinbergen der Toscana, dann kann eure Traaung mitten unter Weinreben stattfinden.
Solltet ihr absolute Naturfans sein, so wird euch in Südtirol der Blick über die Täler begeistern, während ihr eure Freie Trauung am Gipfel feiert.

Bezüglich Trauredner habt ihr hierbei drei Möglichkeiten.
Vielleicht habt ihr einen tollen, emotionalen Redner und Geschichtenschreiber in eurer Familie oder eurem Freundeskreis. Werden die richtigen Personen ausgewählt, so kann die Traurede eines Freundes unsagbar schön und emotional sein. Aber Achtung: Seid euch sicher, wem ihr diese verantwortungsvolle Aufgabe übergeben möchtet. Schließlich ist die Trauung das Herzstück eurer Hochzeit!

Natürlich könnt ihr euch für einen Trauredner vor Ort entscheiden. Es ist, nach der Verwandtschaft mit Sicherheit die günstigere Lösung, da eine lange Anreise wegfällt. Ich kenne sogar einige Trauredner in Italien, die deutsch sprechen. Ihr könntet da Glück haben.
Wenn ihr euch für diese Variante entscheidet, so finden die Absprachen und das Traugespräch oft per Skypecall statt. Heutzutage ist das allerdings überhaupt kein Problem. Wichtig ist, dass ihr den Trauredner mindestens einmal persönlich kennen lernt. Das ist zumindest meine Empfehlung. Denn nur, wenn ihr Dienstleister um euch habt, die ihr wirklich nett findet, werdet ihr einen unvergesslichen Tag feiern.

Die letzte Möglichkeit ist zwar die teuerste, aber oft auch die sicherste.
Wie bei der Kirche, habt ihr auch die Möglichkeit, einen Trauredner aus eurer Heimat mit nach Italien zu nehmen. Der Vorteil ist, dass die Auswahl viel größer ist und ihr auch viel mehr Zeit für Kennenlern- und Traugespräche habt. Der Nachteil liegt auf der Hand: Trauredner, die aus Deutschland oder Österreich extra für die Freie Trauung nach Italien reisen müssen, kosten einfach weitaus mehr Geld.
Dafür habt ihr aber einen für euch perfekten Trauredner und die ganz individuelle Traumhochzeit.

 

 

Unterstützung für die Organisation der Freien Trauung in Italien:

 Eine Freie Trauung ist nicht mal eben an einem Nachmittag geplant. Schon gar nicht in einem anderen Land. Im Gegensatz zur kirchlichen Trauung benötigt ihr auch das Setup. Also eine Location, Stühle oder Bänke, ein Pult, Dekoration und vor allem eine Regenalternative.
Bei der kirchlichen Trauung habt ihr alles schon mit der Wahl der Kirche. Außer etwas Dekoration wird eigentlich nichts weiter für die kirchliche Hochzeit benötigt.
Da ich die Abläufe einfach in mir habe und genau weiß, was wann wo benötigt wird, kann ich meine Brautpaare perfekt und vor allem stressfrei beraten. Als Hochzeitsplanerin kenne ich natürlich nicht nur hunderte Locations, sondern auch zig Trauredner, Eventausstatter und Co. Mit meinen geprüften Dienstleistern dürft ihr euch also immer in besten Händen wissen!

Professionelle Unterstützung für eure Italienhochzeit

Euer Hochzeitsplaner für Italien

Eine Italienhochzeit aus Deutschland aus zu planen, ist kein Kinderspiel. Abgesehen von den sprachlichen Barrieren, sind die Organisation und Planung für und mit den Dienstleistern viel aufwändiger, als bei lokalen Hochzeiten.

Ich liebe Italien und habe schon früh begonnen, neben Hochzeiten in Bayern auch Hochzeiten in Italien zu organisieren.

Für meine Brautpaare hat es den Vorteil, dass sie mit mir eine erfahrene Planerin und Eventmanagerin haben. Sehr gerne unterstütze ich bei der Wahl der Location, bei den passenden Dienstleistern, der Konzepterstellung, Hotelbuchung, Papeterie und Co. Ich berate in allen Belangen und stehe bei Fragen unterstützend zur Seite. Dabei hilft mir natürlich mein riesiges Netzwerk hier in Deutschland und in Italien.

Da eine Planung über die Landesgrenzen hinaus jedoch noch mehr Arbeit, als hierzulande bedeutet, biete ich für Italienhochzeiten ausschließlich Komplettplanungen an. Eine Planung von A-Z sozusagen. Eine Planung in der ihr euch um nichts kümmern müsst und nur mehr ganz entspannt die Entscheidung treffen dürft.

 

Ich freue mich, auch eure Traumhochzeit in Italien planen zu dürfen! Meldet euch gerne bei mir!

 

Eure Martina,

Hochzeitsplanerin für Südtirol, den Gardasee und natürlich Deutschland

IT-Elina&Dima82Winterhochzeit

Die große Hochzeit

Die Suche nach einer passenden Location lässt euch verzweifeln und die Dienstleisterrecherche gestaltet sich schwieriger als gedacht? Italienisch ist vielleicht auch nicht eure Stärke? Mit zuverlässigen Partnern in den Regionen Südtirol und Gardasee verfüge ich über ein ausgezeichnetes Netzwerk mit dem ich Eure Träume Wirklichkeit werden lasse. Die Komplettplanung für eine Hochzeit in Italien startet ab einem Preis von 4.500 €.

Italienhochzeit

Im kleinen Kreis

Dank europäischem Heiratsabkommen sind standesamtliche Trauungen für Deutsche, Österreicher und Schweizer überall in Italien möglich. Die dafür geforderten Dokumente sind oft von Standesamt zu Standesamt unterschiedlich. Die Organisation von standesamtlichen Hochzeiten in Italien im kleinen Kreis mit maximal 15 Gästen biete ich gerne ab einem Preis von 2.000 € an.

Kontaktiert mich für eure Traumhochzeit in Italien

Ich freue mich über jede Anfrage, erzählt mir gerne etwas mehr über eure Wünsche und Vorstellungen.

 

Kooperationsanfragen bitte direkt per E-Mail an info@martinaanders.de.

Bitte geben Sie Ihren Namen ein.
Bitte geben Sie eine Nachricht ein.
Sie müssen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen akzeptieren.